Sehenswürdigkeiten London: Skyline

Sehenswürdigkeiten in London

Londons Sehenswürdigkeiten können es mit Leichtigkeit mit den größten Metropolen dieser Welt aufnehmen. Nicht ohne Grund wird die Stadt an der Themse auch "World in one City" genannt und gilt gemeinhin als Schmelztigel der Kulturen. Gleichzeitig hat sich London seine konservative Art erhalten - seien es die klobigen schwarzen Taxis, die roten Doppeldecker-Busse auf den Straßen von London, Sehenswürdigkeiten wie das Parlament in Westminster, die Tower Bridge über der Themse oder das weltbekannte London-Eye. Sie formen die einzigartige Silouhette dieser großartigen Stadt.

Wenn man einen Londoner nach dem Weg ins Stadtzentrum fragt, erntet man meist nur ein Grinsen. Das liegt daran, dass London so unglaublich groß ist und jede Menge Zentren hat. Wahrscheinlich gibt es nur wenige Orte, die einen vollständig in seinen Bann ziehen wie London. Sehenswürdigkeiten, die man sonst nur von Bildern her kennt, gibt es hier an jeder Ecke zu sehen. Als Hauptstadt von Großbritannien und größte Stadt der EU ist London außerdem vor allem als multikulturelle Stadt bekannt, in der 24 Stunden, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr das Leben pulsiert. Die Mischung aus Alt und Neu, Großstadthektik und Entspannung in einem der zahlreichen weitläufigen Parks und Grünanlagen machen London so einzigartig für Touristen und Londoner zugleich. Hinzu kommen über 300 Sprachen, die im Großraum London gesprochen werden. In Kombination mit der faszinierenden Geschichte von London, Sehenswürdigkeiten und Events wird dies zu einem großartigen Reiseziel und Schmelztiegel der Kulturen.

Sehenswürdigkeiten-London: London Eye

Jeder, der London etwas besser kennt, kann sich an die Zeit vor dem London Eye gar nicht erinnern. Das Wahrzeichen dreht seit dem Jahr 2000 in Jubilee Gardens seine Runden. Schön, dass das London Eye die Skyline an der South Bank grundlegend verändert hat und nunmehr zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten zählt. London ist nunmal sehr flach und da ist ein hohes Bauwerk wie das London Eye von verschiedenen Punkten der Stadt gut sichtbar. Sehenswürdigkeiten London: London Eye

Eine Fahrt (oder ein Flug, wie es hier genannt wird) in einer der 32 Glas-Gondeln bietet Platz für 25-28 Personen. Eine Fahrt im London Eye bietet dir einen wunderbaren Panoramablick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. London Eye ist für so manchen der Auftakt zur Sightseeing-Tour durch London und ein absolutes Must für jeden Londonbesuch. Jährlich sind es ca 3,5 Mio Menschen, die eine Fahrt auf diesem Riesenrad der Superlative machen. Mit einer Höhe von 135 Metern ist das London Eye das derzeit höchste Riesenrad in Europa. Eine Fahrt im London Eye dauert ca. 30 Minuten und bei schönem Wetter kann man sogar Schloss Windsor in 45 km Entferung sehen.

Das formschöne Design der Stahl und Glaskonstruktion wurde von David Marks und Julia Barfield entworfen. Jede der Glas-Kapseln wiegt ca. 10 Tonnen und erlaubt auf jeder Höhe einen Rundum-Blick, weil sich die Glas-Kapseln selbst auf dem äußeren Ring des Riesenrades befinden. Während der Fahrt kann man sogar frei umhergehen und sich einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten in London verschaffen.
Übrigens! Das Schöne am London Eye ist ja, dass man so viele Sehenswürdigkeiten Londons auf einen Schlag sieht und da ist es auch kein Wunder, dass das London Eye mittlerweile die meistbesuchte Sehenswürdigkeit in London und ganz Großbritannien ist!

Eintritt: ca. 30 €
Adresse: The Queen's Walk, London SE1 7PB
Sprachreisen England mit TravelWorks Sprachreisen

Urlaubstipp: Sprachreise nach London
London ist eine Stadt, die man nicht in 1-2 Tagen "abfrühstücken" kann. Wer die Möglichkeit hat, verbringt mindestens 1-2 Wochen in London. Zeit für Sehenswürdigkeiten ist dann ausreichend und wer so richtig auf den Geschmack gekommen ist, den lässt die Stadt an der Themse so schnell nicht mehr los. London macht noch mehr Spaß, wenn man die Leute um sich herum besser versteht und sein Englisch aufpoliert. Viele Studenten und Schüler nutzen daher ihre Zeit in London, um Englisch zu lernen. Beispielsweise organisiert TravelWorks Sprachkurse in London Central und London Bloomsbury und besorgt dir natürlich auch eine passende Unterkunft. Das ist in London nicht immer ganz so einfach. Vor allem nicht im Sommer!

Top

Sehenswürdigkeiten in London: Madame Tussauds

Wer träumt nicht davon, einmal seinem Superstar oder einer historischen Persönlichkeit hautnah zu sein? Madame Tussauds ist schon immer eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in London und glänzt mit Wachsfiguren von Stars, wie George Clooney, Angelina Jolie, Lindsay Lohan, aber auch mit Persönlichkeiten, wie Mahatma Ghandi, George W. Bush oder Napoleon.

Sehenswürdigkeiten London: Madame Tussauds Madame Tussauds: Stars hautnah
© Zeilenabsatz: flickr.com

Es sind natürlich nicht die echten Stars, aber rein äußerlich lassen sie sich kaum von ihren Ebenbildern unterscheiden und auf einem Foto schon gar nicht. Wer schon mal da war, hat ebenso allen Grund, noch einmal hereinzuschauen, denn die Sammlung wächst mit jeder Woche und auch die Präsentationsweise ändert sich ebenfalls laufend.

Es gibt z.B. einen Sportbereich, in dem berühmte Sportler aus allen Bereichen in Action gesetzt sind. In einem anderen Bereich setzt man sich in eines der berühmten Black Cabs und reist durch die Zeit: historische Ereignisse aus Londons Geschichte, von den Anfängen des britischen Königshauses bishin in die Swinging Sixties ist alles vertreten.

Seit seiner Gründung 1835 durch Marie Tussaud beherbergt das Museum unzählige Wachsfiguren von historischen und königlichen Persönlichkeiten, Filmstars, Sportlern und bekannten Mördern. Heute gibt es Filialen weltweit: in Amsterdam, Bankok, Berlin, Dubai, Hamburg, Hollywood, Hong Kong, Blackpool, Las Vegas, Moskau, New York City, Shanghai, Wien und Washington.

Eintritt: ca. 30 €
Adresse: Marylebone Road, London, NW1 5LR Top

Sehenswürdigkeiten in London: Tower of London

Ganz egal, ob man für einen Tag oder für mehrere Wochen in London ist, sollte man diese Sehenswürdigkeit nicht verpassen. Der Tower of London hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich und ist mit unzähligen Mythen belegt worden.

Sehenswürdigkeiten London: Tower of London Tower of London
© ramonbaile: flickr.com

Der Tower of London wurde im Jahre 1078 von William dem Eroberer erbaut und hatte mehrfache Funktionen: er war ein Gefängnis, eine Festung und ein Palast. Als ob das nicht genug war, wurde hier auch gefoltert was das Zeug hält und hier wurden Verbrecher hingerichtet. Die letzten Gefangenen waren die Kray-Zwillinge. Sie wurden 1953 entlassen.

Diese Zeiten sind glücklicherweise vorüber und der Tower of London ist heute vor allem als der Ort bekannt, wo die Kronjuwelen aufbewahrt sind und bewundert werden können.

Die Schlüsselzeremonie
Jeden Abend um 22 Uhr findet die legendäre Schlüsselzeremonie statt. Bei der Ceremony of the Keys begibt sich der Chief Warder (oberster Wachmann) in traditioneller Kleidung mit einer Laterne in der einen und den Schlüsseln zum Tower in der anderen Hand zum Verrätertor, wo ihn eine Eskorte erwartet und Schlüssel und Laterne übernimmt. Danach geht es rüber zum Tower, wo eine andere Wache wartet. Darauf folgt ein Dialog, der wirklich jeden Abend so stattfindet:
Wachposten: Who comes there?
Chief Warder: The Keys.
Wachposten: Whose Keys?
Chief Warder: Queen Elizabeth’s Keys.
Wachposten: Pass Queen Elizabeth's Keys … All's well.
Chief Warder: God preserve Queen Elizabeth.
Wachposten: Amen.
So verrückt es klingen mag, aber die Schlüsselzeremonie zählt zu den ältesten bestehenden Zeremonien weltweit. Wer dabei sein will, muss sich 6-8 Wochen im Voraus anmelden und darf dann kostenlos teilhaben.

Top

Sehenswürdigkeiten in London: Buckingham Palace

Der Buckingham Palast war ursprünglich ein Wohnhaus und wurde von George III. 1761 für seine Frau Queen Charlotte als Heim für deren Familie gekauft. Seitdem folgten Renovierungen auf Erweiterungsarbeiten bis es zum heutigen Erscheinungsbild gekommen ist. Die Anzahl an Royals, die hier gewohnt haben, macht diesen Palast zur geschichtsträchtigen unbescheidenen Behausung, die sich unter den Sehenswürdigkeiten-London zum Touristenmagneten entwickelt hat.
Sehenswürdigkeiten London: Buckingham Palace Buckingham Palace

Hier wohnt und arbeitet die Queen, wenn sie sich in London aufhält und hier befindet sich auch die Verwaltung des Königshauses. Immer dann, wenn die Queen in Schottland unterwegs ist (August und September), werden einige Räume für Besucher wie du und ich geöffnet. Insgesamt 19 von 661 Räumen stehen den Besuchern offen.

Eine geführte Tour beginnt im Guard Room; erlaubt einen Blick in den Speisesaal; geht über zum Blue Drawing Room mit seiner großartig bemalten Decke; danach geht es weiter zum White Drawing Room, wo ausländische Botschafter und Gäste empfangen werden und schließlich zum Ballsaal, wo offizielle Staatsbanquette und Anlässe abgehalten werden. Der Thronsaal bietet eine kleine Kuriosität: unter einem Bogen, der was von einer Theaterbühne hat, stehen zwei kitschig anmutende pinke Stühle mit den Initialen „ER“ und „P“. Der interessanteste Teil der Tour ist wohl die 76 Meter lange Galerie mit Werken von Rembrandt, Canova and Vermeer.

Nicht zu vergessen ist die Wachablösung, die täglich vor dem Palast stattfindet. Von April bis Juli findet die Zeremonie täglich um 11.30 Uhr statt. Allerdings sollte man schon etwas früher da sein, denn der Vorplatz füllt sich um diese Uhrzeit wirklich schnell. Ob der Wachwechsel wirklich sehenswert ist, hängt sicher davon ab, wie viel du für militärische Märsche und die königliche Familie übrig hast. Für das Fotoalbum ist die Wachablösung aber ein echter Blickfang.

Top

Sehenswürdigkeiten in London: Shopping in London

Die meisten Besucher übersehen vor lauter Sehenswürdigkeiten in London, dass London auch eine großartige Stadt zum Shoppen ist. "Shop till you drop" lautet hier das Motto.
London hat eine riesige Auswahl an Shopping-Locations, die es mit New York und Paris durchaus aufnehmen können. Sich hier auf Anhieb zurecht zu finden, ist bei den Ausmaßen Londons nicht zu erwarten. Der Vorteil beim Shoppen in London liegt aber darin, dass die Shopping-Locations nach Thema oder Fachbereich zusammenliegen.

Sehenswürdigkeiten in London: Shopping in London Shopping in London
©Liao Ming Chen: flickr.com

Als erstes wären Knightsbridge und Bond Street zu nennen, wo vor allem die feine Haute Couture mit Stores von Versace bis Prada alles mit Rang und Namen anzutreffen ist. Hier befinden sich auch die bekannten Kaufhäuser Harvey Nichols und Harrods. Wie zu erwarten, sind hier vor allem die hochpreisigen Boutiquen und Shops angesiedelt – also nichts für uns Normalsterbliche. Aber gerade Kaufhäuser wie Harrods haben sich in den vergangenen Jahren zu wahren Touristenmagneten entwickelt. Reinschauen lohnt sich.

Covent Garden ist vor allem etwas für Leute, die auf der Suche nach den neusten Trends abseits der großen Marken sind. Das Viertel, welches schon seit dem Mittelalter besteht, lädt neben dem Shoppen auch mit seinen Cafés und Restaurants zum Verweilen ein. Im Sommer gibt es außerdem viel Live-Entertainment auf den Straßen und Plätzen.

Was wäre eine Shopping Tour in London ohne einen Abstecher in die Oxford Street? Die geschäftige Shopping-Meile hat mit mehr als 300 Geschäften die größte Konzentration an Geschäften auf der ganzen Welt und zählt jährlich 200 Mio. Besucher! Hier sind vor allem die Mainstream-Marken und Geschäfte vertreten, u.a. der Megastore von Topshop, Marks&Spencer und Filialen von fast jeder bekannten Kaufhauskette in London. Auch die Billigmode von Primark ist hier mit einem Store vertreten.

Last but not least wäre die Regent Street zu nennen, wo sich die luxuriösesten Boutiquen und Geschäfte Londons verstecken. Aber auch eine gute Palette an Modeläden der mittleren Preisklasse ist hier vertreten. Absolut sehenswert ist der weltbekannte Liberty Store mit seiner Fachwerkfassade und der Hamley’s Toy Shop. Ansonsten findest du hier internationale Läden wie Laura Ashley, Next und French Connection, aber auch bei uns bekannte Läden, wie Zara, H&M und Benetton.

Alles in allem ist London der ideale Ort zum Shoppen und es ist wirklich für jeden etwas dabei. Durch die zahlreichen Restaurants und Cafés entlang der Shopping-Meilen kannst du deinen Füßen eine kleine Pause gönnen, damit es gleich wieder heißt "Shop till you drop"!

Top
Sehenswürdigkeiten in London