Nizza Sehenswürdigkeiten: Kids

Nizza-Sehenswürdigkeiten

Sonne und Meer locken jährlich tausende Touristen nach Nizza. Dabei hat Nizza soviel mehr zu bieten.

Schön anzusehen sind die kleinen traditionellen Fischerhäuser entlang der Hafenpromenade. Diese sogenannten Ponchettes wurden vor einigen Jahren liebevoll renoviert und in Edel-Boutiquen und noble Restaurants umgewandelt.

Die Altstadt von Nizza befindet sich gleich hinter dem Hafenviertel und bietet eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten. Die verwinkelten Gassen und gut erhaltenen Häuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert laden zu stundenlangem Bummeln ein.
Vielen Jugendlichen und Studenten das leichte Lebensgefühl in Nizza so gut, dass sie das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden und eine Sprachreise nach Nizza unternehmen. "Vieux Nice", die Altstadt von Nice, ist eine bunte Mischung aus traditionellen kleinen Cafés, Restaurants, Bäckereien, Lebensmittelläden und Souvenirläden. Gleich neben der Altstadt befindet sich der traditionelle Blumenmarkt auf dem Cous Saleya, der ein echtes Blumenerlebnis ist. An jedem Montag findet hier ein Flohmarkt statt.

Nizza-Sehenswürdigkeiten: Palais Lascaris

Der Palast ist ein schönes Beispiel für die barocke Architektur des 17. Jahrhunderts und befindet sich in der Altstadt von Nizza. Ursprünglich das Wohnhaus der reichen Kaufmannsfamilie Lascaris, wurde es vom Malteserorden übernommen. Heute befindet sich hier eine Sammlung, die über Geschichte und Wirken des Malteserordens informieren. Seit seiner Restauration 1946 gilt es als historisches Monument und ist in jedem Fall einen Besuch wert.

Nizza Sehenswürdigkeiten: Palast

Versteckt in einer Seitengasse erscheint das Gebäude in einer farbenfroh dekorierten Fassade, flankiert von roten und ockerfarbenen Gebäuden, die typisch für Nizza’s Altstadt sind. Im Gebäudeinneren zeigt sich der protzige Barockstil mit seinen verzierten Decken und Fresken über der Marmortreppe von seiner schönsten Seite. Zu sehen gibt es hier außerdem stilvolle Möbel aus dem 12. Jahrhundert, flämische Wandteppiche, eine nachgebildete Apotheke aus dem 18.Jahrhundert und natürlich einen Souvenirladen.

 Optionen vor Ort:

Eintritt: Frei.
Adresse: 15, Rue Droite 06300 Nizza

Top

Nizza-Sehenswürdigkeiten: Promenade des Anglais

Die berühmte Promenade von Nizza wurde im 19. Jahrhundert von englischen Bewohnern angelegt und ist nach wie vor Anziehungspunkt für die Schönen und Reichen dieser Welt, die hier traditionellerweise vor dem Abendessen flanieren.

Nizza Sehenswürdigkeiten: Promenade

Von Palmen gesäumt, erstreckt sich die Promenade von Coline du Chateau entlang der Baie des Anges bis zum 6 Km entfernten Flughafen. Für einen Spaziergang hin und zurück braucht man etwa drei Stunden. Wenn Deine Füße das mitmachen sollten, dann wird sich Dein Herz bei Dir bedanken, denn entlang der Promenade wirst Du mit einem tollen Meerblick und schönen Hotels und Appartements aus der Belle Epoche belohnt.

An den Wochenenden der Hochsaison strömen die Massen hierher und bevölkern die Promenade: Straßenkünstler bringen Zuschauer zum Staunen, Inline Skater ziehen ihre Runden, Jogger, Biker, Familien, italienische Pärchen, exzentrische Männer in der Mid-Life-Crisis – sie alle sind hier, um die Promenade entlang zu flanieren.

Top

Sprachreisen Frankreich nach Frankreich mit TravelWorks Sprachreisen

Urlaubstipp: Sprachreise nach Süd-Frankreich
Süd-Frankreich ist eine der Urlaubsregionen Europas, die man nicht in einem Kurzurlaub von 3-4 Tagen "abfrühstücken" kann. Wer die Möglichkeit hat, verbringt mindestens 1-2 Wochen in Süd-Frankreich. Die Region hat ihren eigenen Charme und die Uhren ticken hier etwas langsamer und wer so richtig auf den Geschmack gekommen ist, den lässt die Côte d'Azur so schnell nicht mehr los. Zum Savoir Vivre gehört auch, dass man die Leute um sich herum besser versteht und sein Französisch aufpoliert. Viele Studenten und Schüler nutzen daher ihre Zeit in Süd-Frankreich, um Französisch zu lernen. Beispielsweise organisiert TravelWorks Sprachkurse in Nizza und Antibes und besorgt dir natürlich auch eine passende Unterkunft. Das ist in Süd-Frankreich nicht immer ganz so einfach. Vor allem nicht im Sommer!

Top

Nizza-Sehenswürdigkeiten: Colline du Chateau

Ein absolutes Muss für jeden Besucher von Nizza ist der Schlossberg, der hoch über Nizza trohnt. Die steile Treppe hinauf auf den Schlossberg ist aller Mühe wert, denn oben angekommen wird man mit einem atemberaubenden Ausblick über Nizza aus der Vogelperspektive belohnt.

Nizza Sehenswürdigkeiten: Aussichtspunkt

Für Leute mit Raucherlunge oder schwachem Herz empfiehlt sich der „Aufstieg“ per Lift von der Uferpromenade aus. Eine Burg oder ein Schloss kannst Du hier lange suchen, denn hier steht schon seit 300 Jahren keine Burg mehr. Geblieben sind einige Säulen, die Grundmauern und einige Skulpturen.

Der Schlossberg ist den Aufstieg wert, gerade wenn man ein paar Leckereien dabei hat und Lust auf ein kleines Picknick im weitläufigen Park hat. Hier gehen Dir garantiert nicht die Motive aus, denn Du hast hier einen tollen 360° Blick über die Dächer von Nizza, die Promenade und das Meer.

Beim Abstieg lohnt sich der Besuch des Friedhofs auf halber Höhe.

Top

Nizza-Sehenswürdigkeiten: Musée Matisse

Nizza beheimatet zahlreiche Museen, die wirklich einen Besuch wert sind. Dazu zählen: Letzteres ist dem weltbekannten Maler, Grafiker, Zeichner und Bildhauer Henri Matisse gewidmet, der die längste Zeit seines Lebens in Nizza lebte. Henri Matisse lebte die längste Zeit seines Lebens in Nizza. In seinem Geburtsort Cimiez steht heute das Musée Matisse und ist in einer prächtigen roten Villa nach italienischem Baustil und ist umgeben von einem weitläufigen Park.

Er starb 1954 und hinterließ Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen und einige seiner weniger bekannten frühen Werke, die hier im Museum ausgestellt sind. Zahlreiche Schwarzweiß-Fotografien geben einen Einblick ins Privatleben des Künstlers. In direkter Nachbarschaft zum Museum befindet sich auch das Hotel Regina, in dem Matisse wohnte.

Eintritt: Frei
Adresse: 164 Avenue des Arènes de Cimiez

Top

Nizza-Sehenswürdigkeiten: Strände

Falls Du nach Nizza kommst, um zu schwimmen oder faul in der Sonne zu liegen, dann solltest Du es Dir noch einmal überlegen. Nizza hat nur wenige Sandstrände, dafür aber Kiesstrände,die mit „Gallets“ (Kiesel) übersät sind.

Hier und da gibt es einige Privatstrände, wo Sand aufgeschüttet wurde. Für gewöhnlich heißt es aber dort „Du kommst hier ned rein!“, weswegen Du mit den öffentlichen Stränden Vorlieb nehmen Nizza Sehenswürdigkeiten: Strände solltest

Neben einer Strandmatte und einem Strandtuch solltest Du auf jeden Fall an Sandalen denken, damit Du im Nachhinein Nizza mit schmerzenden Füßen in Verbindung bringst. Für Abwechslung sorgen Beachvolleyball-Felder mit feinem Sand. Die meisten Besucher kommen allerdings wegen des herrlich hellblauen Wassers, das im Sommer zum Schwimmen einlädt.

Wenn Du es noch schöner haben willst, musst Du aus der Stadt heraus Richtung Villefranche-sur-Mer fahren, wo die Strände noch feinsandiger sind.

Wer auf den Geschmack von mediterranem Flair und französischer Lebensart gekommen ist, den lässt Nizza so schnell nicht mehr los. Es ist sinnvoll, dass Du eventuell etwas mehr Zeit für Nizza einplanst, denn die Stadt macht süchtig! Nizza macht noch mehr Spaß, wenn man die Leute um sich herum besser versteht und ihre Sprache spricht. Viele Studenten und Schüler nutzen daher ihre Zeit in Nizza, um Französisch zu lernen.



Top